de Haen-Carstanjen & Söhne, Düsseldorf, HR A1, arbeitet heute als Family Office.

Wilhelm de Haen gründete das Unternehmen 1827 in Duisburg, seit 1841 ist de Haen-Carstanjen & Söhne (dHCS) in Düsseldorf ansässig. Ursprünglich handelte das Familienunternehmen mit Waren für Apotheken und Drogerien, für die chemische Industrie und die Lebensmittelindustrie. Außerdem vertrieb dHCS Gewürze und produzierte Säfte und Spirituosen unter den Marken „Niehenke“ und „Stromburg“.
1777 gründete Johann Gottfried Siegert das Unternehmen Johann Gottfried Siegert & Sohn, das Seifen und Kerzen produzierte. Später firmierte das Unternehmen als Siegert & Cie GmbH, das Unternehmen ist die Stammfirma der Familie.

Von 1951 bis 2003 gehörte Siegert & Cie. zu Henkel. Bis 1994 wurden organische Produkte hergestellt, wie z.B. Textil- und Lederhilfsmittel und Stearin. Am 1.1.2004 erwarb dHCS den Firmenmantel des alten Familienunternehmens „Siegert & Cie“ zurück.